Günter Benedde

Maler und Grafiker

geb. 1933 in Bremen

Studium der Malerei an der Kunstakademie Bremen

Nach Anfängen mit Stilmitteln des Kubismus und des Konstruktivismus wandte sich Günter Benedde der abstrakten Malerei mit figurativen Elementen zu. Archaische Motive sowie expressive Szenen, Zeichen und Gesten verdichten und verweben sich dabei mit autonomen puren Farbflächen. Facettenreich und vielschichtig lassen sich Bildgehalt und Formensprache immer wieder neu entdecken und interpretieren.

Mehrfache Studienreisen durch Spanien, Nordafrika und Italien unterstützten diese Entwicklung seiner persönlichen Bildsprache, die ihren Ausdruck in verschiedensten zeichnerischen und malerischen Techniken findet.

Das bildnerische Repertoire des Künstlers umfasst Zeichnung, Aquarell, und Gouachen bis hin zu großformatigen Öl-  und Acrylbildern. Insbesondere in den 90iger Jahren schuf er umfangreiche Editionen von Lithografien und Farbradierungen.

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland begleiten das kontinuierliche Schaffen des Malers und Grafikers seit Jahrzehnten.

Günter Benedde lebt und arbeitet in München und in den spanischen Pyrenäen.